• Liebe
    Liebe
Liebesleben

Liebesleben aufpeppen in der Ehe

| Keine Kommentare

Wenn die Flitterwochen vorbei sind…

Der Übergang von Heirat, Flitterwochen und Alltag gestaltet sich zunächst fließend. Das junge, oder auch etwas ältere Paar ist schwer verliebt. Im Bett klappt alles hervorragend, denn man ist ganz schön heiß aufeinander. Aber irgendwann, und dieser Zeitpunkt kommt bei fast allen Paaren, ziehen Routine und Langeweile in die Ehe ein. Man kennt sich nun, mit den kleinen Stärken und den kleinen Schwächen, die man als Mensch nun einmal hat. Vielleicht hat man ja auch schon Kinder und die treten natürlich in den Vordergrund, so dass das Paar sein Liebesleben vernachlässigt. Aber Familie, Ehe und guter Sex lassen sich durchaus unter einen Hut bringen. So viel Zeit muss ein, dass das Sexualleben gepflegt werden kann und man die Lust aneinander nicht verliert.

Routine rechtzeitig erkennen – und bekämpfen

LiebeslebenDamit die Ehe nicht zum Fiasko wird und in einem solchen endet, sollten sich die Partner immer wieder etwas Neues einfallen lassen. Das können kleine Geschenke oder auch andere Aufmerksamkeiten sein. Vielleicht gönnt man sich einen Abend pro Woche, der nur der Partnerschaft gehört. Das Schlafzimmer ist mit Blumen geschmückt und es duftet zusätzlich nach Moschus und Patchouli. Kerzen brennen und am Bett steht eine Flasche besten Sekts oder gar Champagners bereit. Die Klingel, das Telefon und die Handys sind abgeschaltet, so dass nichts, aber auch gar nichts den Liebesabend stören kann. Zusammen hat man ein duftendes Bad genommen und besinnt sich im Bett darauf, warum man eigentlich geheiratet hat. Nämlich weil man sich liebt und begehrenswert findet.

Etwas pikant darf es auch sein

Jeder Mensch bevorzugt bestimmte sexuelle Praktiken oder Stellungen. Vielleicht kann man als Paar aber auch einmal etwas ganz Neues ausprobieren und legt dafür ein paar passende Sexspielzeug, wie einen Dildo, bereit. Erotisches Spielzeug gibt es in vielen Varianten für die Frau, für den Mann und für das gemeinsame Liebesspiel. Man legt Erziehung und Hemmungen am Besten zusammen mit der Alltagskleidung ab und schlüpft in erotische Dessous. Im Bett Neues auszuprobieren macht Spaß und sorgt für die nötige Abwechslung, die jede Ehe so dringend nötig hat. Denn der größte Killer der Liebe ist, neben dem Alltag, die Routine im Bett. Es macht keinen Spaß, jeden Seufzer und jede noch so kleine Bewegung des Partners schon im Voraus zu erahnen. Neues, Ungewöhnliches und vielleicht auch ein wenig Frivoles lockert die Stimmung zwischen den Partnern auf und vertieft die körperliche und die geistige Liebe.

Übertriebenes Schamgefühl bleibt vor der Schlafzimmertür

Ohne die Grenzen des guten Geschmacks zu verletzen und sich gegenseitig peinlich zu werden, kann ein Paar mit erotischem Spielzeug neuen Pepp und Pfeffer ins Liebesleben bringen. Sie verwöhnt ihn, und Er verwöhnt sie, so dass jeder auf seine Kosten kommt.

Übertriebenes Schamgefühl bleibt dabei vor der Schlafzimmertüre. Es muss allerdings auch nicht immer das eheliche Bett sein, in dem ein Paar sich austobt. Auch an ganz anderen Orten macht Sex mit dem Partner Spaß. Ein wenig Mut gehört dazu, dann kann man mit seinem Partner all die kleinen Fantasien ausleben, von denen man insgeheim schon immer geträumt hatte. Hier findet ihr 10 weitere Ideen, die Sex schöner machen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.