• Liebe
    Liebe
Liebe

Die Männerflüsterin weiß: Was Männer von Frauen wollen

| Keine Kommentare

Eine Situation mitten aus dem Leben gegriffen:

Frau sieht das Bild „Röhrender Hirsch am Lago majore“ und seufzt: „Ach, ja Italien!“ Damit meint sie, sie hätte einen eindeutigen Hinweis gegeben, dass sie gerne wieder einmal mit ihrem Mann italienisch essen gehen möchte. Hat sie aber nicht. Der Mann sieht das Bild, denkt sich na ja, ein bisschen kitschig ist das Bild schon und sagt „Mmh!“ Es folgen noch mehr solcher „eindeutiger“ Zaunpfähle der Frau und der Mann denkt sich nur: „Was will sie eigentlich von mir?“ Und sie sagt: “Wenn Du mich lieben würdest, wüsstest Du, was mir fehlt….“

Das Wesen Mann verstehen

Lernt Frau, z.B. in meinem Frauenseminar „Werden Sie zur Männerflüsterin“ oder „Wie ticken Männer?“, die andere Kommunikation ihres Mannes zu verstehen, weiß sie, wie viel es bringt, wenn sie vor einem Getränkeautomaten steht und sagt: „Ich hätte gern ein bisschen was zu trinken…“ Das wird nix!!
Also drückt sie den Knopf für Sprudel, wirft das entsprechende Kleingeld ein und das Getränk kommt aus dem Automaten.
Mit anderen Worten: Männer brauchen klare und direkte Anweisungen. Deswegen sind Frauen ja auch für Männer ein ewiges Rätsel: Heute mag sie das, morgen findet sie dies toll…das ist einfach zu viel für die armen Männer!

Lernen und Verstehen

Gehen wir nun davon aus, dass diese Frau lernt zu ihrem Mann zu sagen: „Liebling, ich möchte gern mit Dir `mal wieder ganz allein italienisch essen. Wann hast Du Zeit?“ Beide finden zusammen einen Termin – ich finde, man sollte Zeit füreinander einplanen wie für andere Verabredungen auch – und gehen zusammen essen. Der Abend beginnt viel versprechend. Beide werden locker, da endlich mal kein Kind sein Recht einfordert oder das Telefon klingelt oder Fußball im Fernsehen läuft. Frau ist durch den Rotwein schon ein bisschen angeschickert und der Mann freut sich schon auf ein entspanntes Stelldichein nach dem Essen. Sie kommen beide nach Hause, legen sich ins Bett und die Frau dreht sich nach dem obligatorischen Gutenachtküsschen auf die Seite und schläft sofort ein. Jetzt macht der Mann ein langes Gesicht! Er hat alles gemacht, was Frau wollte: hat in den Mantel geholfen, die Autotür aufgehalten, die Rechnung bezahlt und dann gibt es kein Belohnung, also keinen Sex?! Völlig unverständlich für einen Mann! Er versteht die (Frauen-) Welt nicht mehr. Denn er hat ein mechanistisches Weltbild: Oben Nackenmassage rein unten Kuscheln raus.
Ich behaupte mal: Frauen sind für Männer wie Quantenzustände: Immer wenn mann denkt, er hätte den „Mechanismus Frau“ erkannt und geknackt, macht sie schon wieder `was anderes….

Wissen was Männer wollen

Eine Männerflüsterin weiß, was Männer schon immer von Frauen wollten und geht damit um: Sex, Dienstleistung, geliebt werden und an erster Stelle stehen, Zeit für sich allein haben. Es gilt das uralte Prinzip Ressourcen der Männer gegen Dienstleistung der Frauen. Oder noch einfacher herunter gebrochen: „Komm nackisch und bring was zu essen mit!“ Alles andere ist aus meiner Sicht lediglich ein schöner Traum von der Wirklichkeit, denn unsere Gesellschaft hat sich weiter entwickelt doch unsere Bedürfnisse und Triebe als Menschen sind gleich geblieben.

Das heißt wir Frauen sollten uns darauf einstellen: Ohne das Wissen und Verständnis dafür, wie entscheidend wichtig Sex für Männer ist, bleibt das Zusammenleben mit einem Mann ein schöner Traum.
Natürlich wollen auch Frauen Sex. Nur haben sie eine Prioritätenliste. Und wenn das Kind krank ist oder die Familie sie braucht oder das Business ruft, kommt eben der Sex ans Ende ihrer „Dringlichkeitsaufstellung“.

Liebe Männer, wir Frauen haben einen direkten Pfad vom Ohr zu „unne rum“ – wir brauchen den sogenannten „Ohrgasmus“! Wenn wir uns nicht austauschen und reden können oder Ungesagtes im Hals stecken bleibt, ist die Motivation für Sex oft gleich NULL.

Wohlgemerkt:

Ich empfehle, dass sich beide Seiten diese „Gegebenheiten“ bewusst machen und danach handeln. Manipulative Strategien gebe ich keine vor. Das ist erstens für keinen der Beiden eine zufriedenstellende Lösung und zweitens versanden Strategien mit der Zeit, wenn die Wahrnehmung für die eigenen Bedürfnisse fehlt.

Verständnis und Achtung

Verständnis hat stets weiter geholfen. Mir geht es nicht darum, uns Frauen „passend“ für die Männer oder aus den Männern gefügige Befehlsempfänger zu machen. Meine Intention ist es, dass wir uns mit dem geschlechtsspezifischen Know-How, das wir von der Natur mitbekommen haben, gegenseitig zu ergänzen und produktiv zur Seite stehen. Achten ist dabei ein Zauberwort. So ganz nebenbei entdecken wir uns in einem solchen Seminar auf spannende Weise als Frau selbst. Und das hat nicht nur Wirkung auf unsere Zufriedenheit, sondern es erfüllt uns, unsere Umgebung und unser Leben mit Harmonie, die im Alltag auch Bestand hat.

Kommunikation ist immer wieder ein interessantes Gebiet! Bitte bleiben Sie dran!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.